Owl City feat. TobyMac – Light of Christmas

Es gibt ja zum Glück nicht nur langsame Weihnachtslieder, auch wenn ich „I Heard the Bells on Christmas Day“ und „Strange Way to Save the World“ wirklich mag. Aber manchmal muss es auch in der besinnlichen Zeit ein bisschen schneller zu gehen und fetzige Musik laufen. Dafür ist Owl City featuring TobyMac genau das richtige!

Das Lied „Light of Christmas“ wurde für die amerikanische Kinder-TV-Serie VeggieTales gemacht, deswegen ist es auch gespickt mit Bildern und Aktivitäten in der Adventszeit, die gerade Kinder gerne tun. Das bedeutet allerdings nicht, dass das Lied nicht auch für alle anderen eine geniale Aussage enthält, die man sich in Erinnerung rufen sollte! Hier das Lyric-Video zum Mitlesen:

Wie schon gesagt ist es ein Lied für Kinder, deswegen geht es um Schneemann bauen, heiße Schokolade trinken, Geschenke einkaufen und Schlitten fahren – also alles, was in der Adventszeit Spaß macht (vorausgesetzt es liegt Schnee). Doch es wird auch darüber geredet, anderen zu helfen und nicht auf sich selbst zu schauen.

„Ich habe endlich herausgefunden, worum es bei Weihnachten wirklich geht“, heißt es im Refrain. Dann wird darüber gesungen, dass das „Licht der Weihnacht“ durch unsere Augen, unser Lächeln und unsere Taten für andere scheinen kann, die es nicht so gut haben.

Doch dass auch das helfen und auf andere sehen nicht genug ist, sondern Weihnachten noch viel mehr ist, wird in der Bridge deutlich (die mir übrigens schon oft Gänsehaut bereitet hat…):

„Hörst du den Klang? Tausend Engel singen es! Wir verbeugen uns vor dem allmächtigen Gott. Das ist es, worum es bei Weihnachten wirklich geht!“

Es ist genial, in der Adventszeit Spaß zu haben und viel zu erleben. Doch unsere eigentliche Aufgabe ist es, ein Licht in der Welt zu sein, um andere auf die wahre Bedeutung von Weihnachten hinzuweisen.

Jesus hat mal gesagt „Ihr seid das Licht der Welt.“ (Matthäus 5,14). Doch wie geht das? Was kann ich konkret in der stressigen Adventszeit tun, um andere auf Jesus hinzuweisen?

Klar wäre es schön, wenn man selbst gebackene Plätzchen an alle verschenken, Weihnachtskarten schreiben oder etwas basteln könnte… aber wer hat denn dafür schon Zeit!
Gibt es Möglichkeiten ohne viel Aufwand für andere ein Licht zu sein und Jesus weiterzugeben? Natürlich, und dazu muss man weder backen noch singen können!

Sei ein Licht für Jesus!
Sei ein Licht für Jesus!

In einem Gespräch über Weihnachten kann man die wahre Bedeutung von Weihnachten ansprechen. Man kann anderen ein „gesegnetes Weihnachtsfest“ wünschen. Oder wie wäre es damit, anderen freundlich zu begegnen und sie einfach anzulächeln?
Die 1€-Packung Spekulatius bekommt man sowieso nicht alleine weg – warum sie dann also nicht nur mit der eigenen Familie teilen, sondern auch mit in die Schule, ins Büro oder in die Uni nehmen und anderen etwas abgeben? Auch in sozialen Netzwerken kann man schnell und einfach ein Lied, einen Spruch oder ein Bild teilen, das auf die wirkliche Bedeutung von Weihnachten hinweist.

Wenn man ein bisschen nachdenkt, gibt es so viele kleine und große Möglichkeiten, das Licht von Weihnachten an andere weiterzugeben, auch wenn man selbst im Stress ist. Gerade dann merken die Menschen, wie wir mit Hektik umgehen und ihnen begegnen.

Weihnachten dreht sich um das Kind in der Krippe. Wissen das die Leute um uns herum? Lass dich anzünden und scheine dein Licht ins Leben anderer hinein, um sie wissen und spüren zu lassen, worum es an Weihnachten wirklich geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.