OneRepublic – Love Runs Out

Für was rennst du??

Vor ein paar Monaten habe ich mit dem joggen angefangen. Von wegen Beeinflussung… Jedenfalls hatte ich beim joggen Zeit, mal auf die Texte der Lieder zu hören, die ich normalerweise so nebenbei laufen lasse.

Als ich beim Laufen etwas von „Love Runs Out“ (zu deutsch: Liebe endet, wobei „run“ ja auch der Begriff für rennen ist) verstanden habe, wurde ich hellhörig. Also beschloss ich, mir dieses Lied von OneRepublic, das bei der WM ständig gespielt wurde, mal genauer anzusehen.

Hier gibt es den Songtext und hier die deutsche Übersetzung.

Der Sänger verspricht hier ziemlich viel – und er will es sein bzw. tun bis „die Liebe aufhört“. Für ihn scheint Liebe das Wichtigste im Leben zu sein. Liebe ist endlos und ewig, deswegen sind die Versprechen in dem das Lied auch.

Oder doch nicht? Vielleicht ist Liebe ja auch nicht endlos und die Zusagen gelten nur, bis man eben keine Lust mehr hat, den anderen zu lieben. Dann beschreibt dieses Lied lediglich vergängliche Gefühle und verschwindende Versprechen.

Es wird hier offen gelassen, ob Liebe ewig ist oder nicht – und demnach auch, wie der Hörer das Lied interpretiert. Ist das Lied über endlose, andauernde Liebe oder nur über lieben, wenn einem danach ist? – Das kann man selbst entscheiden.

Interessant finde ich die Zeilen der Bridge:

Ooh, we all want the same thing.   (Wir wollen alle das Gleiche)
Ooh, we all run for something.       (Wir alle laufen für etwas.)
Oh for God, for fate,                         (Für Gott, für das Schicksal,)
For love, for hate,                             (für Liebe, für Hass,)
For gold, and rust,                            (für Gold, für Rost,)
For diamonds, and dust.                 (für Diamanten und Staub.)

Jeden treibt irgendetwas im Leben an. Es gibt noch viel mehr als diese genannten Beispiele. Familie, Arbeit, Beziehungen, Karriere… Jeder hat Gründe für die Dinge die er tut. Und das ist gut so. Wir brauchen Ziele, Dinge, die uns motivieren, Menschen an unserer Seite und Sachen, für die es sich zu kämpfen lohnt.

photo credit: Philerooski via photopin cc
photo credit: Philerooski via photopin cc

Erstaunlicherweise wird hier zuerst Gott genannt. Scheinbar kann also der Glaube an Gott auch ein Beweggrund im Leben sein. In der Bibel benutzt auch Paulus das Bild eines Läufers:

Denkt daran, dass alle wie in einem Wettrennen laufen, aber nur einer den Siegespreis bekommt. Lauft so, dass ihr ihn gewinnt! Jeder Athlet übt strenge Selbstdisziplin. Er tut das allerdings, um einen Preis zu erringen, dessen Wert verblassen wird – wir aber tun es für einen ewigen Preis.
So halte ich mir stets das Ziel vor Augen und laufe mit jedem Schritt darauf zu. (1.Korinther 9,24-26)

Paulus lebte für Gott. Für Gottes Reich und für eine Ewigkeit bei ihm.

Eine Liebe die nie zu Ende geht – auch die gibt es nur bei Gott. Gefühle können verschwinden, Umstände können Liebe zerstören – aber Gottes Liebe bleibt immer gleich und hört niemals auf.

„Wir alle laufen für etwas.“ Manche sprinten nur kurz, um etwas schnell zu erreichen, andere laufen lieber längere Strecken und bauen auf langfristige Ziele. Oder man macht es wie Paulus und läuft mit Ausdauer und Geduld den Marathon mit dem Ziel Ewigkeit. Alle laufen – doch die Perspektive bestimmt jeder selbst.

Wofür läufst du? Was treibt dich an?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.